Informieren und bewerben leicht gemacht

Foto: dsj

14.01.2021

Jahr für Jahr entscheiden sich mehrere tausend meist junge Erwachsene für einen Freiwilligendienst im Sport. Täglich gehen derzeit Anfragen bei der Deutschen Sportjugend und ihren Mitgliedsorganisationen ein. Wie aber gelingt es, die Interessierten mit Sportvereinen zu vernetzen? Wie können Freiwillige nicht nur von den Angeboten der Bundesligavereine erfahren, sondern auch von Plätzen in kleinen Einsatzstellen? Wie können Freiwillige ohne Schulabschluss oder mit geringeren Sprachkenntnissen im Bewerbungsprozess begleitet werden? 

Um die Landessportjugenden, die als Träger*innen des Freiwilligen Sozialen Jahres im Sport fungieren, hier zu unterstützen, fördert das Bundesjugendministerium das Bewerbungs- und Vermittlungsmanagement. Ziel ist, dass die Freiwilligendienste in Zukunft noch zugangsoffener und diverser werden. Mehr als dreißig Teilnehmer*innen aus den Mitgliedsorganisationen tauschten sich Mitte Januar auf Einladung der Deutschen Sportjugend in einer Videokonferenz zu Datenbanklösungen aus. Verzahnt werden soll die bessere Begleitung der Freiwilligen und der Einsatzstellen im Bewerbungsprozess durch Kampagnen zur Öffentlichkeitsarbeit, die 2021 gestartet oder intensiviert werden.  

Zur News-Übersicht



Seite drucken