Erfahrungsbericht von Emil Schlenker

Mit 17 Jahren das Abi in der Tasche, aber noch keine Idee wie es weitergehen soll? Emil Schlenker aus Ulm hat sich für ein freiwilliges Jahr beim Basketballbundesligisten BBU ’01 e.V. entschieden und hinter die Kulissen seines Vereins geschaut.


Magazin echt vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben

Emil Schlenker – mittlerweile 19 Jahre alt – erging es wie so vielen Jugendlichen nach dem Abitur: die ganze Welt stand ihm offen, doch durch welche Tür sollte er gehen? Eher studieren oder doch eine Ausbildung machen? Oder einfach, wie es in Vor-Corona-Zeiten schon fast üblich war, ein Jahr Auszeit nehmen und mit dem Rucksack durch ferne Länder ziehen? Er hatte noch gar keine Idee, brauchte aber einfach mal eine Auszeit vom Lernen und den Prüfungen samt Notenstress. Da er seit Kindesbeinen als Mannschaftssportler in einem der größten Basketballvereine Deutschlands aktiv ist, lag eine Bewerbung zum Bundesfreiwilligendienst bei seinem Verein BBU ’01 Ulm nahe.

Artikel

Der Artikel stammt aus dem Magazin echt Ausgabe 04/2020 vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben.



Seite drucken