Planspiel „Asyl in Balinea“ vermittelt die gesellschaftlichen Herausforderungen zu „Flucht und Asyl“


Foto: LSB NRW / Marc Hermenau

Ein Freiwilligendienst im Sport  ist ein Jahr der Orientierung – und der (auch politischen) Bildung. Zu den gesellschaftlichen Herausforderungen, mit denen sich die Freiwilligen im Rahmen ihrer 25 Bildungstage auseinandersetzen, gehört auch das Thema „Flucht und Asyl“. Gerade in den letzten Jahren stieg durch Kriege und Konflikte sowie durch eine unzureichende wirtschaftliche und soziale Entwicklung in verschiedenen Regionen die Zahl der Menschen, die in Deutschland Asyl und Zuflucht suchen, wieder an; das Interesse der jungen Erwachsenen am Thema stieg entsprechend. Auf ihrem Abschlussseminar setzten sich die jungen Freiwilligen der Sportjugend Hessen deswegen im Rahmen eines Planspiels mit dem komplexen Themengefüge auseinander. Als Geflüchtete und Grenzbeamte, als Helfer/innen und Kritisierende erfuhren sie, wie sich « Flucht und Asyl in Balinea » gestalten können. Das Planstpiel, das in Kooperation mit dem BDKJ Fulda umgesetzt wurde, ist in einem kurzen Film unter https://youtu.be/lXuXSO-4ok8 illustriert.



Seite drucken